mercoledì 18 agosto 2010

"Schwarzes Universum" in den Medien

Eine Reportage der Wochenzeitschrift "ff" hat die Diskussion in Südtirol über die neofaschistische Szene in Bozen - insbesondere die politischen und kulturellen Aktivitäten von CasaPound - angeheizt.
Zudem sorgt das für 4. September angekündigte Konzert der Gruppe "ZetaZeroAlpha" für Polemik. Gianni Iannone, Bandleader von ZZA, ist Gründer und oberster Leiter von CasaPound. Der Austragungsort ist noch ungewiss. Eingeladen wurde ZZA von Andrea Bonazza, der seit dem Besuch Iannones im Jahre 2003 durch seine Aktivitäten rund um die Bar Otto in der Dalmatienstraße in Bozen eine wichtige Figur im schwarzen Sumpf ist.

Artikel in der "ff": "Schwarzes Universum"

Bericht im TG:


21 commenti:

  1. sind irgendwelche demos bzw. aktionen geplant?

    RispondiElimina
  2. anche io avevo proposto una dimostrAzione

    sabato 4 sarò lì.

    davide

    RispondiElimina
  3. Allora ci vediamo li Davide.....

    RispondiElimina
  4. Die Linke ist in Südtirol doch nicht vorhanden, deshalb wird auch niemand gegen dieses Konzert demontrieren und auch keiner etwas unternehmen...

    RispondiElimina
  5. @ Loki
    Wir machen dich fertig du Arsch!!

    RispondiElimina
  6. wir werden mal sehen

    RispondiElimina
  7. Schweigen tötet oder??? Also wäre es jetzt an der zeit etwas zu unternehmen...!!

    RispondiElimina
  8. ich habe gehört dass konzert ist abgeblasen ?!? stimmt das

    RispondiElimina
  9. Abgeblasen nicht, es wurde nach Lana oder Tscherms verlegt.

    RispondiElimina
  10. gerüchte oder verlässliche info?

    RispondiElimina
  11. Also bitte, lasst euch doch nicht von den Nebelgranaten der Rechten blenden. Nach Lana oder Tscherms verlegt, natürlich.

    Unabhängig davon ob das Konzert stattfindet oder nicht gilt es nach Bozen zu kommen und ein Zeichen zu setzen.

    RispondiElimina
  12. Realistisch gesehen, niemand wird in Bozen sein auser den Faschos - der Staatsmacht die am liebsten mitfeiern würde und einige schweigende Bewunderer von Zetazeroalfa...

    so ist Südtirol, die deutsche Rechte hat Angst vor den Faschos, die italienische Linke gibt es nicht und die deutsche Linke hackt lieber auf den bösen Freiheitlichen herum.

    RispondiElimina
  13. so ist Südtirol, die deutsche Rechte hat Angst vor den Faschos, die italienische Linke gibt es nicht und die deutsche Linke hackt lieber auf den bösen Freiheitlichen herum.

    das soll als zitat da stehn!!! und jetz ich: seid ihr hier alle vollkommen hohl???das zitat is ja wohl gar nich mal so aus der luft gegriffen...versteht mal dessen sinn und lernt daraus - nehmt euch endlich ne keule in die hand und haut auf das ganze braune pack - it de faschos sind faschos und wennse sich nich verstehn umso besser - hohles volk

    RispondiElimina
  14. dummbatzen ihr!!!
    kauft euch für paar euros ne maske und haut dem dreck aufs maul - oder was wollt ihr? mit denen reden???

    RispondiElimina
  15. Die deutsche Rechte hat nicht Angst,denn der Feind deines Feindes ist dein Freund.

    Antifa zerschlagen!!!

    RispondiElimina
  16. Wer ist am 4. bei der Aktion dabei?

    RispondiElimina
  17. haha wie blöd kann man eigentlich sein?

    Die deutsche Rechte verbrüdert sich mit den Faschos gegen die Antifa?

    noch lächerlicher gehts nicht... bitte denkt nach bevor ihr solch eine scheisse schreibt!

    RispondiElimina
  18. Ich habe das Treffen des 26.08 am Ost West Club verpasst: was habt ihr entschieden?

    Davide

    RispondiElimina
  19. ihr seit lächerlich....
    Wenn ihr eier hättet dann hättet ihr die ach so große demo am samstag gemacht, aber da hattet ihr die eier nicht. also ein rechtn gruß... =)

    RispondiElimina
  20. Ich glaube nicht das es an der Feigheit lag das die Kundgebung am, Freitag statt fand. Vielmehr währe es ein Unverantwortliches Risiko gewesen die Leute am Samstag nach Bozen fahren zu lassen.
    Nicht wenn 300 schwere Militante und Trainierte Faschos in BZ sind.
    Unterschätze niemanden der einen Schritt zurück macht! Er könnte Anlauf holen!

    RispondiElimina
  21. "ihr seit lächerlich....
    Wenn ihr eier hättet dann hättet ihr die ach so große demo am samstag gemacht, aber da hattet ihr die eier nicht. also ein rechtn gruß... =)"

    Lächerlich ist es wohl eher bei einer ausgeprägten Rechtschreibschwäche über die angebliche Lächerlichkeit anderer zu lamentieren.

    Zudem scheinst du den Unterschied zwischen einer Kundgebung und einer Demonstration nicht zu kennen.

    Auch die Meraner Faschisten bezeichneten unsere Aktivitäten anfangs als lächerlich. Mittlerweile haben wir sie erfolgreich aus der Stadt vertrieben. Also vorsicht - Hochmut kommt vor dem Fall.

    RispondiElimina