lunedì 7 novembre 2016

Südtiroler Neonazis shoppen in Deutschland

Die Neonazishops in Deutschland boomen. Besonders beliebt sind seit geraumer Zeit die Onlineshops für Kleidung, Fahnen und einschlägige Musik. Mit wenigen Klicks können sich Rechtsextreme mit T-Shirts, Sticker, CDs und sogar Schlagstöcken, Armbrüsten und Elektroschockern eindecken. 

Motherboard Vice schreibt in einem Artikel dazu:
„Während die Neonazi-Szene aufrüstet, steigt analog dazu die Zahl der bewaffneten rechtsextrem motivierten Straftaten und Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte sprunghaft an.“

Aufgefallen sind uns vor allem die Neonazis im Burggrafenamt, die alle einen ähnlichen Kleidungsstil pflegen. 

T.F., D.H., M.S. aus Völlan
Rechter Onlineversand Druck18
Das Bild zeigt junge Neonazis mit einem „Division Südtirol“ Shirt und Schwarzer Sonne Gürtelschnalle.
Der Onlineshop Druck 18 (die Zahl 18 ist in der Szene das Kürzel für Adolf Hitler) bietet solche Kleidung in vielen verschiedenen Varianten an. Neben Divisionen aus Bayern, Thüringen und Sachsen gibt es auch jene von Südtirol. Zudem sind im Shop unter dem Menüpunk „Sicherheit“ ca. 200 Artikel. Unter anderem frei erhältliche Waffen wie Messer, Äxte, Pfefferspray, Armbrüste und Quarzhandschuhe. Womöglich wurde auch der Baseballschläger bei der Schlägerei vor dem Exclusiv in Lana bei einem dieser Shops bestellt. 


Division Südtirol Pulli
Wieder – oder besser gesagt immer noch  - scheint die Südtiroler Naziszene bestens mit Deutschland vernetzt zu sein.
Bei den lokalen Neonazis gibt es zwar keine offizielle politische Aktionsgruppe, trotzdem scheint die deutschsprachige Szene gerade bei den Jüngeren zu boomen. 

Auffallend sind die hohe Gewaltbereitschaft und etliche rechtsextreme Schmierereien in ganz Südtirol. Augenzeugen zufolge sollen schon öfters Jugendliche verprügelt und mit Messern und Schlagstöcken bedroht worden sein. 

Neben der üblichen Thor-Steinar Kleidung scheinen jetzt auch vereinzelt wieder Springerstiefel, Bomberjacke und Glatze in Mode zu kommen.
Unseren Informationen zufolge gibt es immer wieder Gruppen von 20-40 Personen, die zu Neonazikonzerten ins Ausland fahren. Die Szene im Burggrafenamt konzentriert sich auf Völlan, Schenna und Naturns und die umliegenden Dörfer. Regelmäßig gibt es Treffen der jungen Rechten. Die meisten dieser Ortschaften waren schon in der Vergangenheit in die Schlagzeilen geraten. 


Junge Neonazis in Südtirol
Wieder einmal zeigt sich, dass der braune Sumpf in Südtirol alles andere als ausgetrocknet ist. Gerade die Tatsache, dass die Szene jungen Zulauf bekommt, muss bedenklich stimmen. Es gilt umso mehr, ein waches Auge auf die Entwicklungen am rechten Rand zu werfen.

1 commento:

  1. Die Artikel die im Screenshot vom Druck18 sind, bekommt man auch bei kotte-zeller, Amazon, Dmax und eigetlich in jedem Outdoor oder Survival online Store..übrigens findet man auch "rechtsradikale artikel" auch auf Amazon..dadurch könnte man als "normal ignoranter" Bürger (auch bekannt als Antifa) schließen, dass di oben genannten Shops bzw. Seiten alle Waffenlieferanten für die bösen Nazis im Burggravenamt sind.

    Des weiteren würde ich empfehlen die Gesichter in den Fotos noch unkenntlicher zu machen, jemand könnte auf die Idee kommen eine kleine Anzeige zu starten.

    Mit freundlichen Grüßen
    ein heimlicher Verehrer =)

    RispondiElimina