giovedì 25 giugno 2009

Aufklärung, aber keine einseitige Darstellung

MEDIENMITTEILUNG | Die Autonome Antifa Meran begrüßt den Einsatz des Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, für die Jugendlichen, denen im Zuge der Vorfälle auf der Lahn/Obermais großes Unrecht widerfahren ist. Leider fällt die Interpretation jedoch etwas einseitig aus.
Die von Knoll heute vorgelegten Beweise und die geschilderte Darstellung decken sich mit den Aussagen, welche uns von mehreren AugenzeugInnen zugetragen wurden. Sowohl das ungemein gewalttätige Vorgehen während des Einsatzes wie auch die Übergriffe und verbale Attacken in den Kasernen wurden uns durch die Betroffenen selbst bestätigt.
„Dies alles ergibt zusammen mit der Ausführungen von Knoll ein rundes Bild, welches in direktem Gegensatz zu den Beteuerungen der Carabinieri steht.“, so Joachim Staffler, Sprecher der Autonomen Antifa Meran. Absolut unverständlich ist es daher, warum die Staatsanwaltschaft – anstatt den Vorwürfen nachzugehen – Anklage gegen Knoll erhebt.
Abgesehen davon wäre es aber falsch, die Auseinandersetzungen in Obermais auf einen politisch-ideologischen Konflikt zwischen der deutschen und italienischen Sprachgruppe zu reduzieren. Es entspricht nicht den Tatsachen, dass diese durch den Gebrauch der deutschen Muttersprache entstanden sind, wie die Schilderungen der Süd-Tiroler Freiheit unterstellen. Sollten dieses Recht überhaupt geltend gemacht worden sein – was durchaus möglich sein kann – so hatte dies mit den Ursachen der Auseinandersetzung gewiss nichts zu tun.
Vielmehr bringt diese Interpretation eine gefährliche Wendung in die Ereignisse, die aus einer spontanen Situation entstanden sind und durch das brutale Vorgehen der Carabinieri verstärkt wurden. „Wenn der Konflikt zwischen den Jugendlichen und den Polizeikräften zu einem ethnischen gemacht wird, kann sich das äußerst negativ auf den weiteren Verlauf auswirken. Dass dies nicht im Interesse der angeklagten Jugendlichen liegt, muss sich Knoll bewusst sein.“, so Staffler weiter.
Die Autonome Antifa Meran fordert eine neutrale und unabhängige Aufdeckung der Vorfälle sowie sofortige Konsequenzen für jene Beamten, welche für die gewalttätigen Übergriffe verantwortlich sind. Politische Interessen müssen dabei unbedingt herausgehalten werden.

38 commenti:

  1. Politische Interessen verfolgt neben der Südtiroler Freiheit wohl auch Donato Seppi von Unitalia, wie die Pressemitteilung auf der Webseite des Südtiroler Landtags zeigt. Das übliche Loblied auf die Ordnungshüter.

    Da Exekutivkräfte auch dem Druck der öffentlichen Meinung ausgesetzt sind, verstehen sie es immer besser, sich gut zu verkaufen. Die Anzeige gegen Knoll sehe ich auch unter diesem Gesichtspunkt.

    RispondiElimina
  2. Wenn es nicht um den gebrauch der deutschen muttersprache ging und es nichts mit einem interethnischen konflikt zu tun hat, warum suchten dann diese jugentlichen hilfe bei sven knoll und nicht zb bei den grünen, die sich ja sonst auch immer damit rühmen auf menschenrechte zu achten???
    Kann es sein dass die grünen diesen vorfall unter den tepich kehren wollen und so menschenrechte für das sog. "friedliche zusammenleben" opfern???
    Kann es sein dass linke jugentliche von faschistischen italienischen carabinieri gefoltert wurden und es die grünen gar nicht kümmert??
    Kann es sein dass die grünen nur auf der deutschen seite rechtsextremismus sehen und er auf italienischer aus ihrer sicht zum "friedlichen zusammenleben dazugehört"??

    RispondiElimina
  3. Oh mein Goth! Du solltest deinem Nick mal alle Ehre machen!
    Nur weil die STF aus diesem Vorfall und auf dem Rücken der Opfer politisches Kleingeld rausschlägt, heißt es noch lange nicht, dass wir hier was decken!
    Außerdem leistet die Antifa Meran hier hervorragende Arbeit!
    Also wenn du nix Gescheites zum Sagen hast, halt einfach mal die Fresse!

    RispondiElimina
  4. @ DAS michi!
    du bist auf keine einzige meiner fragen eingegangen! Warum glaubst DU sind diese jugendlichen, obwohl sie links sind zur STF gegangen und nicht zu den verdi???
    sonst redet ihr immer gescheid über das "friedliche zusammenleben" und schlachtet jedes dazu passende thema schamlos aus, wenn es darum geht die deutsche seite zu diskreditieren!!! ihr tretet auch für die menschenrechte in der ganzen welt ein und äußert euch dann einfach nicht wenn sie in unserem land mit füßen getreten werden, nur um eure italianophile geisteshaltung nicht zu gefährden!!!
    PS: zeugt der satz "...halt einfach mal die fresse!" vom grünen demokratieverständniss und dem respektvollen umgang mit menschen anderer einstellung?? ist das eure toleranz??

    RispondiElimina
  5. denker denkt nicht sondern plappert propaganda nach

    RispondiElimina
  6. @ denker
    die jugendlichen sind wohl kaum zur STF gegangen (wie kämen sie dazu?!), vielmehr hat sich die STF dem thema angenommen und ist zu ihnen gegangen. dies finde ich grundsätzlich sehr positiv, nur biegt sie es sich für ihre zwecke zurecht, das ist die negative seite.

    @ michi
    du solltest solche aussagen wirklich unterlassen, jede politische meinung ist allemal besser als eine persönliche beleidigung...

    RispondiElimina
  7. Ich bin wohl auf deine Fragen(eher Lügen und Beschimpfungen) eingegangen, aber du registrierst nur was in dein krankes Weltbild passt...
    Woher weißt du denn, dass diese Jugendlichen „links“ sind?
    Was hat das mit friedlichen Zusammenleben zu tun, wenn Bullen, jugendliche Randalierer (z.Z. schaut’s danach aus!) verprügeln? Ach vergaß alles böse ist „walsch“ oder „verde“.
    Wir diskreditieren wennschon die deutsche Rechte und ihr seid weder „die Deutschen“ noch „die Südtiroler“...ihr seid die bucklige Verwandtschaft für die man sich Schämt!
    Es ist mein demokratisches Recht zu sagen dass du besser deine Fresse halten solltest, und ich wiederhole es...nimm es als guten Rat, hast dich eh schon mehr als genug blamiert!

    LG „das“ Michi
    P.S.: Ich bin gegen „Toleranz“! Ist schon klar, dass jemand wie du, der in Rassen denkt, glaubt „Toleranz“ seit für uns etwas Gutes... informier dich erstmal!

    @BA
    Politische Meinung? Ich konnte davon in dem seinen Beitrag beim besten Willen nichts finden... aber, und das kannst du mir glauben, eine andere Sprache verstehen die nicht. Gutmensch hin oder her, davon kann man sich nichts kaufen und es macht auch nicht so viel Spaß und als Atheist muss ich auch nicht die rechte Wange hinhalten... ;)

    RispondiElimina
  8. Dass es sich um linke jugendliche, handelt weiß ich deshalb weil es sich den berichten zufolge um punks handelt. weiters den berichten zufolge meldeten sich jugendliche und ihre eltern bei der STF. Was soll den der satz "... ihr seit die buckelige verwandschaft für die man sich schämt"?? ist das schon wieder ein beweiß für die krapfhafte verbissenheit von euch spät 68er-chaoten??? oder maßt ihr euch schon an entscheiden zu konnen wie ein mensch ausschauen soll?? denn dann währt ihr kein bisschen besser als die nazis die ihr ja an jeder ecker herumgeistern seht!! und michi, jemand bei dem man nicht versteht ob er/sie ein mann oder eine frau ist, und vor dem die leute angst haben wenn sie ihm/ihr im dunkeln begegnen sollte sich nicht über buckelige leute aufregen!!!
    PFIAT GOTT!!!

    RispondiElimina
  9. @Denker *lol*

    Punks sind, und es wundert mich nicht, dass du auch dies nicht weißt, apolitisch. Und selbst wenn einige links eingestellt sind, hätte es für mich keinen unterschied gemacht! Wenn sich jemand Hilfe suchend an mich wendet, frage ich sicher nicht zuerst nach einem Parteikärtchen. Wie gesagt, die Antifa leistet hier sehr gute Arbeit und ich finde das parteipolitische Geplänkel sollte man hier raushalten. Sollte sich alle Bewahrheiten werde ich mich nicht scheuen, auch an der Seite von Sven dagegen zu protestieren! Jetzt soll aber erstmal die Staatsanwaltschaft in ruhe arbeiten dürfen, was ich aber nicht verstehe ist dass sie nicht von Amtswegen ermittelt hat/kann...aber bin ja keinE JuristIn.
    Ad „bucklige Verwandtschaft“, nun ihr gehört nun mal zu unserem politischen System dazu, aber müssen wir euch deswegen auch mögen oder auf euch „stolz“ sein?
    Naja, bist ja eh ein lieber Junge! Aber eben auch nicht mehr...(das was sarkastisch!)

    DeinE Michi

    RispondiElimina
  10. "denker" nennt sich einer, der das denken nie gelernt hat

    RispondiElimina
  11. Oh mein Gott, also dieser "Michi"ist doch mal selten peinlich.
    Aber genau das ist typisch für die so genannte "Antifa" Meran - ungebildete, Möchtegern-Alternative, die keinerlei Ahnung von Politik haben, sich hier aber groß zu profilieren versuchen.
    "Denker" hat übrigens in einigen Punkten recht - und man bemerke, dass er hier nirgends einen politische Meinung kund tat - die hat nur unser lieber Michi aus allem "herausgelesen".

    Tja, typisch Antifa Meran: ihr seids ja ach so liberal und international und demokratisch. Aber kaum dass hier mal jemand etwas Kontroverses, das gegen eure völlig stupide Linie geht, schreibt, ists natürlich gleich "Propaganda". In euren Argumentationen seids ihr, liebe Antifa-Meran, nicht selten gleich wie die, die ihr ja ach so hasst.

    Aber egal, über solche Möchtegerns reg ich mich nicht mehr auf. Bildung hilft - hab ich gehört.

    Und missversteht mich jetzt nicht. Ich bin kein Nazi/Freiheitlicher/Schütze whatever - sondern ein Organisationsmitglied der Antifa Wien.

    Das was ihr in Südtirol fabrizierts - das als "Antifa" zu bezeichnen ist eine Schande sondergleichen, denn nicht nur in diesem Thread hier zeigt sich eure Ignoranz und kategorische Ablehnung gegenüber Andersdenkender.

    Die Doppelmoral eurer Argumentation ist für jeden ersichtlich. Nochmal: Bildung hilft

    RispondiElimina
  12. Tja, ich tu was ich kann, danke Schätzchen!
    Es ist schon lustig, dass sich unsere „Rechten“ jetzt schon Verstärkung aus dem „imperialistischen Ausland“ holen müssen! Nun ja ist ja auch verständlich, wenn man bedenkt was für Memmen das sind... nicht aber, dass ihre Verstärkung da besser wäre!
    Aber ich kann dir schon zustimmen, Bildung hilft wahrlich, aber nicht nur davon sprechen, auch mal ausprobieren!

    LG Michi
    PS.: Bitte mach dich nicht lächerlicher als du eh schon bist, du und Antifa? Das nimmt dir doch
    keinEr ab!

    RispondiElimina
  13. Danke für den Rat, aber als angehender Politikwissenschaft-Absolvent sollte ich doch nicht so ungebildet sein.
    Wohingegen du doch kaum mehr als irgendein pubertierender Hochschüler zu sein scheinst, naja, seis drum.

    Und nochmals: Ja, ich bin Mitglied der Antifa. Und hier in Wien nicht nur einfaches Mitglied, sondern einer der fixen Vorsitzenden des Organisationskomitees - außerdem Redakteur für unsere monatliche Zeitschrift, die in Kooperation mit der AntifaBerlin herausgegeben wird. Das Ganze ist ein bischen größer als eure kleine Bande von Rumlaberern und Pseudorevoluzern da drinnen.

    Du kannst mir natürlich vorwerfen, ich sei "imperialistisch", "rechts" oder was auch immer. Vor dir muss ich mich schließlich eh nicht rechtfertigen. Kann dir aber gerne hier einen Link schicken zu der Online-Ausgabe meines letzten Artikels aus dem Antifa Sonderheft zur Wirtschaftskrise-Demo in Wien und Linz. - aber ist ziemlich theoretisches Zeugs, also wohl etwas zu hoch für dich...

    Ich kann nur so viel sagen:
    Wir waren da, als es zu einer Straßenschlacht mit Burschenschaftern vor dem WKR-Ball hier in Wien kam. Wir waren dabei, als eine FPÖ-Anti-Moschee-Demo durch die Stadt zog und zerrissen wurde. Wir waren dabei, als in Ottakring Polizeiautos brannten.

    Also solltest du dir vlt mal überlegen, wen du hier als "Memme" bezeichnest. Die großen und traditionellen Antifa-Organisationen haben in ihrer Geschichte schon allerhand erreicht. Siehe hierzu Berlin oder Wien. Aber was bitteschön passiert bei euch? Naja, gar nichts. Eure 100Mann Demos durch Meran, eure totale Lächerlichkeit und Widersprüchlichkeit usw. usf.

    Die Sache ist einfach: Wahrt ein wenig Disziplin und Wertetreue oder aber macht so weiter als chaotischer Haufen von unorganisierten Kindern. So wie die "Antifa" Meran momentan aussieht und sich repräsentiert, kann sie von keiner richtigen Antifa ernst genommen werden.

    RispondiElimina
  14. Euch, liebe "Antifa" Meran, fehlt jegliche theoretische Basis. Eure Ziele erschöpfen sich primär in Polemik gegenüber gewisser Parteien und damit zusammenhängender Organisationen.
    Den internationalen Kontext habt ihr aus den Augen verloren oder hattet ihn gar niemals vor Augen.
    Sofern eure Speerspitze aus pubertierenden Punks und Che-Guevara-Shirt tragenden Dummschwätzern besteht, kann und wird sich bei euch niemals etwas ändern.
    Zumal ihr dann natürlich noch diese völlig stupide Anbiederei an gewisse Parteien praktizierts (ich nenne an dieser Stelle mal keine Namen, kleiner Tipp: "grün").

    An alle die das hier lesen (und es dürften nicht besonders viele sein): Diese Organisation, die sich hier "Antifa"-Meran schimpft, steht in keinster Verbindung zu international ausgelegten Antifa-Bünden. Insofern sind sie als solche nicht wirklich ernst zu nehmen bzw. nicht mit den Kernorganisationen zu verwechseln.

    grüße aus Wien

    RispondiElimina
  15. Tja, da fängt man grad mit dem Studieren an und glaubt schon die ganze Welt, in ihrer Komplexität zu verstehen... leb erstmal dein Leben, dann gewinnst du auch etwas an Erfahrung dazu!

    Ach, wenn du Vorstandsmitglied bist, kannst du uns doch auch sicher deinen Namen nennen, so kann man’s auch nachprüfen...*schweigenimwalde*
    Und sollte es wirklich wahr sein, dass so was wie du bei der „Antifa“ in Wien dabei ist, ist eh schon alles zu spät! Aber wie gesagt, du bist ein Fake und nicht von Belang!

    LG Michi
    PS.: Du solltest (du, ihr...was auch immer, anonymen Alk...ähm Wiener) als StudentIn der Politikwissenschaften solltest doch wissen, dass man Vorwürfe auch belegen sollte, oder habt ihr das nicht durchgenommen?

    RispondiElimina
  16. Wie bescheuert seid ihr eigentlich?!

    Man könnte meinen, man ist hier im Kindergarten.

    Michi, eine demokratische Diskussion stelle ich mir tatsächlich anders vor (trans zu sein ist keine Entschuldigung für blödes Verhalten).

    Antifa-Wien: Du scheinst (mal wieder) das Klichee zu bestätigen vom überheblichen Wiener, sorry.
    (Z.B. 100-Mann-Demos in Meran - tja, denk mal an die Einwohnerzahlen von Meran und Wien... usw.)

    Und warum sollte die Wiener Antifa nicht anders ticken als die Meraner? Ist doch interessant und hilft gegen schwarz-weiß-Denken jeglicher Couleur...

    RispondiElimina
  17. „Wie bescheuert seid ihr eigentlich?!“

    Na, noch lange nicht so bescheuert wie du... aber nett, dass du fragst ;)

    „Michi, eine demokratische Diskussion stelle ich mir tatsächlich anders vor (trans zu sein ist keine Entschuldigung für blödes Verhalten).“

    Doch, finde ich schon!

    RispondiElimina
  18. Gell, ich bin halt nett.

    Naja, wenn das dein Niveau ist, Mahlzeit.
    Liebe Grüße an den Ober-Antifa-Indianer Michi!
    Hugh!

    RispondiElimina
  19. Hehe und witzig ist er auch noch..*augenroll*

    LG Michi

    RispondiElimina
  20. Südtirol ist ein Ort voller Idioten, egal ob Italiener oder Deutschsprachige, Linke oder Rechte!

    RispondiElimina
  21. Dann verpiss dich doch!!!
    @Denker: du bist der einzige der hier wirklich denkt und nicht nur Propaganda nachplappert!!!

    RispondiElimina
  22. Michi ist halt der Oberwitzbold...
    Können wir vielleicht mal wieder zum Thema zurückkehren? Wär nett.

    RispondiElimina
  23. der oder die Oberwitzbold??

    RispondiElimina
  24. Der oder die Nazi?

    RispondiElimina
  25. Denker denkt überhaupt nicht. die hatz der sf ist zum kotzen

    RispondiElimina
  26. Der oder die Kommi?

    RispondiElimina
  27. und stolz drauf! :P

    RispondiElimina
  28. Stolz auf Stalin und Mao?

    RispondiElimina
  29. Nein, was haben die denn mit Kommunismus zu tun ???

    RispondiElimina
  30. Mao war der einzige der den Kommunismus wirklich verstanden hat, man muss alles intelligente Leben auslöschen und das Volk zu Marionetten ohne Hirn machen, dann könnte so ein krankes System ohne individuelle und wirtschaftliche Freiheit wie der Kommunismus funktionieren. Solange Menschen aber denken, Wünsche und Träume haben, wird es keinen Kommunismus geben!

    RispondiElimina
  31. Du verwechselst da was...fängt zwar auch mit "K" an, aber endet mit ...apitalismus!

    RispondiElimina
  32. Oh Gott - wer ist denn hier so ideologisch verpolt?! Natürlich haben Stalin und Mao "was mit Kommunismus zu tun", haha. Ist das deine Dialektik o.ä.? Nimm mal zur Kenntnis, dass dieses System nicht funktioniert und übrigens Millionen Menschen auf grausame Weise das Leben gekostet hat.

    RispondiElimina
  33. Informier dich mal...wenn die UDSSR kommunistisch war, dann war die DDR wohl auch demokratisch?! 4 setzen!

    RispondiElimina
  34. Ach so denkt ihr... ist ja interessant. Ja, so kann man sich die Wahrheit auch zurechtbiegen.

    Natürlich war die DDR nicht demokratisch, sie war ein Staat des real-existierenden Sozialismus, der von Moskau gelenkt wurde, ähnlich wie die anderen osteuropäischen Staaten. Experimente mit dem Sozialismus/Kommunismus gibt und gab es genug, um zu zeigen, dass dabei totalitäre Staaten rauskommen. Diese Formen des Totalitarismus sind genauso menschenverachtend wie der Faschismus und Nationalsozialismus.

    RispondiElimina
  35. Ach ja? Und was ist mit Chile? Nebenbei Sozialismus und Kommunismus sind nicht das selbe... das allein zeigt schon wie ignorant du bist!

    RispondiElimina
  36. @Walküre
    Nur dein Kompliment hat mich mehr geehrt als die Anfeindungen von Seiten der Grünfaschisten! Du bist sicher ein sehr inteligentes und heimattreues Mädchen und es freut mich dass wir immer mehr patriotische Jugendliche sind.

    RispondiElimina
  37. @Denker
    Warum so bescheiden? Wir sich doch das linksgrüngutmenschlichfaschistischparasitäre-
    spätstalinistischekommunistenverschwörergesocks

    Oder etwa nicht?

    RispondiElimina
  38. "Ach ja? Und was ist mit Chile? Nebenbei Sozialismus und Kommunismus sind nicht das selbe... das allein zeigt schon wie ignorant du bist!"

    Irrtum, mein Lieber. Ich weiß durchaus, dass es da dem Dogma nach einen Unterschied gibt, Kommunismus als die Endform des dialektisch weitergeführten Sozialismus und so weiter. Ich habe halt in Marxismus-Leninismus gut aufgepasst. Das Paradies auf Erden. Glaubst du wirklich, dass es so etwas geben kann? Das ist reichlich naiv.

    Und Chile: Ich bin um Gottes Willen kein Freund von Pinochet, dankeschön. Wie gesagt, ich verabscheue jede Art von Totalitarismus und Diktatur. Allende war demokratisch gewählt worden, das ist ein großer Unterschied! Bei den sonstigen "Diktaturen des Proletariats" kann davon allerdings keine Rede sein! Was ist mit China? was ist mit Nord-Korea? Reichen dir die Verbrechen dieser Regime immer noch nicht? Alles zum Wohle der Menschheit, versteht sich. Mit deiner Arroganz beleidigst du die Opfer all dieser Diktaturen.

    RispondiElimina