giovedì 12 novembre 2009

Schlag gegen NHJ - Naturnser Hitler Jugend

Die Polizei hat gestern Vormittag im Raum Naturns eine Aktion gegen Rechtsextremismus, der sogenannten Neue Hitlerjugend, durchgeführt. Der 19-jährige Dominik Fabian Defatsch aus Naturns wurde dabei verhaftet und weitere 16 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 26 Jahren wurden angezeigt. Neun Personen davon sind noch minderjährig:

Die 17 Neonazis:
Dominik Fabian Defatsch, 19, Naturns - ihm wird vorgeworfen der Kopf der Bande zu sein.
Patrick Brunner, 22, Naturns
Daniel Kainz, 19, Naturns
Andreas Platzgummer, 21, Naturns
Patrick Kofler, 26, Plaus

Patrick Mitterhofer, 22, Naturns
Andreas Ratschiller, 18, Plaus
David Lechner, 18, Partschins
M. H., 16, Naturns
A. H., 16, Naturns
D. S., 17, Naturns
M. B., 15, Naturns
F. H., 15, Naturns
M. W., 16, Naturns
P. L., 17, Naturns
S. K. 17, Plaus


Insgesamt waren 60 Polizisten bei Hausdurchsuchungen im Einsatz. Dabei wurden mehrere Computer und Handys mit angeblich nazistischem Material sichergestellt. U.a. fanden die Ermittler weitere Mitgliedsausweise mit der Aufschrift „88 HJN 88“. 88 steht für Heil Hitler, HJN für Hitlerjugend Naturns. Auf einen solchen Ausweis war die Digos bereits im Oktober 2008 bei einer Routinekontrolle in Naturns gestoßen. Der Beginn der Ermittlungen, die Querverbindungen zur „Operation Odessa“ gegen weitere Burggräfler jugendliche Neonnazis aufweist.



HIER geht es zum ausführlichen stol Artikel, mit Video.

HIER ein Bericht der Antifa Meran über die Gewaltbereitschaft der NHJ vom Mai 2008.

HIER ein Artikel über die NHJ vom Juli 2009.

HIER ein Bericht der Südtiroler Tageszeitung vom September über die Naturnser Nazis.


quellen: http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2009/11/11/neue-hitlerjugend-eine-verhaftung-und-16-personen-angezeigt.html
http://www.stol.it/Artikel/Chronik/Lokal/Naturnser-Hitlerjugend-19-Jaehriger-verhaftet



66 commenti:

  1. mal schaun, was dann vor dem Gericht Bestand hat.

    RispondiElimina
  2. lächerlich...

    Ein paar Jugendliche werden verhaftet weil sie Blödsinn machen während in Bozen das Siegesdenkmal restauriert wird... eine solche Doppelmoral ist zum kotzen!

    RispondiElimina
  3. Hey Leute.
    Habt ihr Interesse an einer Linkpartnerschaft mit
    http://antifaschismus.org/
    Wir Berichten über die NPD und andere Rechte Aktivitäten in Deutschland.
    Fals ihr lust habt einfach ne Mail über das Kontaktformular senden.
    Liebe Grüße
    Max

    RispondiElimina
  4. Sicherlich ist es nichs neues, dass die italienische Staatsmacht bei den Faschisten gerne ein Auge zudrückt. Dieser Umstand muss immer wieder kritisiert werden.

    Mir geht aber im Gegenzug die weit verbreitete Einstellung in Südtirol gegenüber den Neonazis auch auf den Sack. Das sind keine paar armen Jugendliche, die einen Blödsinn machen. Das sind Banden, die gezielt Menschen verprügeln, auch wenn sie bretis am Boden liegen. Was glaubst du denn was sie mit den Molotowcoctails vorhatten? In der kalten Jahreszeit leichter ein Feuerchen im freien entzünden zu können?

    RispondiElimina
  5. ach du glaubst doch nicht, dass sie Menschen mit Molotowcocktails attackiert hätten? Wir haben hier keinen Bürgerkrieg, falls es dir nicht aufgefallen ist.

    Am Ende prügeln sich doch die linken und die rechten untereinander, wie schon immer... es wurden auch schon Neonazis brutal von linken attackiert, z.B. erinnere ich mich an einen Nazi mit aufgeschlitztem Arm an Sylvester vor einigen Jahren!

    Wer Gewalt anwendet soll DAFÜR verurteilt werden, aber nicht wegen seiner politischen Gesinnung oder weil er "böse Bücher" oder "böse T-Shirts" besitzt...

    RispondiElimina
  6. versteckt sich hier etwA ein kleiner nazi
    ....böse bucher....klingt ja niedlich

    RispondiElimina
  7. Was sie mit den Molotow Cocktails vorhatten?

    Ich vermute sie wollten einige Fahrzeuge in Brand stecken, um in den Kampf gegen die "Gentrifizierung" einzusteigen - oder um sie gegen die "faschistische Staatsmacht" zu verwenden.

    Jetzt seid doch so vernünftig und erkennt, dass Gewalt nicht nur auf seiten der Rechten ein Problem darstellt, sondern auch am anderen "Flussufer".
    Es ist daher müßig, sich gegen rechte Gewalt zu organisieren, solange man dabei nicht gegen politisch-motivierte Gewalt im Allgemeinen vorgeht, denn alles andere wäre eine eigennützige, politische Kampagne und kein Aktionismus gegen Gewalt.

    RispondiElimina
  8. "ach du glaubst doch nicht, dass sie menschen mit molotowcocktails attackiert hätten"...was soll dieser scheiss - denkst du wirklich die waren zur abschreckung - man was is das für ein krankes land hier...wenn man dieses problem mit den nazis hier nicht erkennt ist man blind...man braucht doch nur auf irgendwelche dorffeste gehen, die hier ja ständig statfinden und man ist umgeben von solchen vollpfosten mit ihren shirts...und wenn auf anfrage noch ernsthaft angefangen wird zu erklären das es den holocaust nicht gegeben hat - man dann hörts auf - dann hilft in meinen augen nur noch gewalt um diesen mist aus den köpfen zu prügeln - ja gedanken sind frei, aber wenn man sie mir noch offen und offensiv zur schau stellt ist schluss...naja, ich will hier nicht viele worte verlieren, ihr habt hier ein wirklich schönes land in dem ich auch gerne wohne und arbeite, aber wie kann man stolz auf etwas sein was man nicht selbst bestimmt oder gestaltet hat - seid stolz auf euch, auf das was ihr im leben erreicht, aber nicht auf den fleck erde auf den ihr durch zufall gespuckt wurdet...und eines ist mir noch wichtig zu sagen ( in nem früheren blog kams mal zu dem vergleich skin=nazi)...dieser unnütze durch unwissenheit verursachte gedankenmüll basiert wohl darauf das sich manche deppen als skinheads bezeichnen, aber das sind sie nicht, nein das sind einfach nur nazis!!!....nazi ich schenk dir eine rose - ich stell sie auf dein grab

    RispondiElimina
  9. Die Unwissenheit bezüglich des Vergleichs "Skinhead - Nazi" betrifft wohl mehr meinen Vorschreiber.
    Aber man dürfte von Solchesgleichen wohl nicht erwarten, sie könnten den Unterschied zwischen einem "nationalen Sozialisten" und einem "Skinhead" erfassen, auch wenn Skinheads aus einer rassistischen und sozialsarwinistischen Anschauung hervorgehen, die in Amerika ihren Ursprung fand.
    Skinheads selbst vertreten meist eine extrem wirtschaftsliberales Denken, entsprechend der "Überleben-des-Stärksten"-Mentalität, während Nationalsozialisten - wie der Name bereits verrät - sicherlich alles andere als "wirtschaftsliberal" sind.

    RispondiElimina
  10. also du findest es legitim andersdenkende zu verprügeln?

    Ich bin kein kleiner Nazi, als aufrechter Nationalliberaler verabscheue ich Nazis aus tiefstem Herzen, aber ich gestehe JEDEM zu JEDE Meinung zu vertreten und sie von mir aus auch auf sein T-Shirt zu schreiben.

    Freie Meinungsäuserung sollte das höchste Gut in einer Gesellschaft sein, aber dann muss sie für jeden gelten egal wie abscheulich man seine Meinung auch findet. Wenn jemand den Holocaust leugnt, dann widerleg ihn wissenschaftlich aber doch nicht mit Gewalt. Jemanden wegen seiner Herkunft zu verprügeln ist also ein Verbrechen, jemanden wegen seiner Meinung zu verprügeln legitim? - Typisch Sozi...

    Hast du auf den Bildern der Polizei die Bücher gesehen die eingesammelt wurden? "Das schwarze Reich" von E.R.Carmin, ein Buch über die esoterischen Hintergründe der Nazis und ihre Verstrickung mit der Finanzwelt (IG Farben, BASF) etc. Ich hab das Buch auch gelesen und es ist sicherlich keine Propaganda oder ähnliches, sondern zeigt einen Teil der Nazibewegung den nur die wenigsten kennen, nämlich den okkulten. Auf dem Cover ist aber ein Bild von Hitler also ist das Buch von vorneherein "böse".

    Was ihr nicht versteht ist, dass die Nazis eure Brüder im Geiste sind, sie sind halt nationale Sozis, ihr seid internationale. Aber die Grundidee ist die gleiche, ihr seid gegen das böse Kapital und gegen die bösen Israelis. Ersetz ab und zu Ausländer durch Kapital und du kannst das Programm einer Nazipartei und einer linken Partei vertauschen ohne, dass jemand den Unterschied merkt.

    RispondiElimina
  11. Zum stolz auf sein Land sein:

    Wenn mein Großvater eine Auszeichnung erhalten hat, dann hat mich das als kleiner Junge stolz gemacht. Wenn mein kleiner Bruder beim Fussball ein Tor schiesst, dann macht mich das auch stolz. Wenn meine Mutter es schafft Karriere zu machen obwohl sie gleichzeitig Kinder erzieht und sich sozial engagiert, dann bin ich stolz auf meine Mutter.

    Warum kann ich dann nicht auch stolz auf das Land sein, dass meine Ahnen mitaufgebaut haben, in dem ich Lebe und an dessen Zukunft ich mitarbeiten möchte?

    Was dir fehlt, sind Werte! Ohne einen gesunden Stolz wird man eben ein beknackter Sozi, der niemandem etwas gönnt und am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hockt und wartet bis das Kapital zu ihm "umverteilt" wird... tzz!

    RispondiElimina
  12. kommen ja schnelle antworten hier und dazu möchte ich mich auch gerne äussern - gesunde gespräche sind sicher vorbeugend der gewalt - und trotzdem stehe ich nicht zu dem satz das gewalt keine lösung ist - logisch sollte gewalt nicht als erstes mittel eingesetzt werden - bsp. wenn eine gruppe jemanden verprügelt- was soll man tun-fragen ob sie bitte aufhören? krasse gedanken...stolz bin ich auch-auf meine kinder...auf viele dinge die ich erreiche...stolz auf meine mutter beispielsweise bin ich nicht - ich liebe sie für das was sie ist und geschafft hat ...
    der holocaust ist wohl nicht zu leugnen also muss ich solchen dummen gedankengut nicht mit wissenschaftlichen tatsachen kommen - diese leute sollte man alle mal nach treblinka schicken um das auf sich wirken zu lassen...!!!
    werte und stolz haben für mich einen gewaltigen unterschied...
    auf dem video war viel zu sehen - ein shirt mit dem aufdruck macht kaputt was euch kaputt macht - das wurde von den rechten übernommen ohne nachzudenken oder den ursprung dessen wahrzunehmen...
    skinheads kommen aus amerika - falsch informiert!!!ich betrachte mich nicht als skinhead, kenne aber doch ne ganze menge davon und diese stehen sehr gerne mit farbigen menschen auf der tanzfläche - ich ebenfalls...
    die umverteilung des kapitals? ja das gehört umverteilt...aber ich sitze nicht nur auf der couch...und kein nazi ist mein bruder im geiste - ganz sicher nicht

    RispondiElimina
  13. Gewalt und Verbote sind Zeichen von Schwäche... Dein Beispiel ist total aus dem Zusammenhang gerissen, wenn man angegriffen wird oder einem Angegriffenen zu Hilfe eilt ist es natürlich völlig legitim Gewalt anzuwenden, aber nicht weil jemand eine andere Meinung vertritt!

    Wenn jemand nicht an den Holocaust glaubt, dann ist es seine Sache, genauso wie es Leute gibt die nicht an die Mondlandung glauben, oder daran glauben, dass Elfen und Trolle existieren.

    Die Nazis sind für mich eigentlich keine Rechten, rechts zu sein bedeutet die individuelle Freiheit und die Eigenverantwortung als wichtigste Grundprinzipien der Gesellschaft zu sehen und sich möglichst wenig staatliche Eingriffe in das eigene Leben zu wünschen. Die Nazis sind wohl das Gegenteil, sie sind Sozialisten - sagt ja schon der Name - deshalb benutzen die nationalen Sozis auch die gleichen Sprüche wie die internationalen, so einfach...

    Schau dir mal die Propaganda der NPD etc. an, wenn das nicht links ist, was dann?

    RispondiElimina
  14. jetzt hast du selbst gewalt legitimiert und der vergleich holocaust und elfen schliesst auf bildungslücken - tut mir leid sowas zu sagen...schau dir mal ein kz an...da fehlen mir wirklich die worte wenn solche vergleiche herangezogen werden und aus dem zusammenhang wird öfter was gerissen, wie man auch hier gesehen hat...

    RispondiElimina
  15. Du hast meinen Vergleich nicht verstanden, ich hab schon mehrere KZ's gesehen und ich habe holocaustleugnung mit dem Glauben an Elfen gleichgesetzt! Aber ich verprügele niemanden weil er an Elfen glaubt, also verprügele ich auch niemanden der den Holocaust leugnet!

    Ich legitimierte Gewalt nur als Mittel zur Selbstverteidigung, nicht als Mittel um unbequeme Meinungen kleinzuhalten. Wenn mich jemand körperlich angreift, dann werde ich mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen, wenn mich jemand verbal angreift, dann lächle ich darüber und wenn jemand seine Meinung sagt, dann disktuierte ich darüber oder beende das Gespräch wenn ich keine Möglichkeit sehe konstruktiv zu diskutieren.

    RispondiElimina
  16. doch deinen vergleich habe ich sehr wohl verstanden - aber ich verstehe nicht wie man solche vergleiche ziehen kann...anscheinend warst du noch nicht oft in der situation wo worte nicht mehr helfen und ein gespräch nicht einfach beendet werden kann und man seiner wege geht...
    aber trotz der tatsache das wir hier auf keinen grünen zweig kommen ist es eine recht unterhaltsame diskussion - allemal besser als sich dumm vorn fernseher zu setzen und sich verdummen zu lassen...

    RispondiElimina
  17. Es wundert mich doch sehr, dass sich hier niemand darüber gedanken macht, dass die veröffentlichung von vollständigen namen in einer zeitung mit der überschrift "die 17 neonazis"(und dieser blog übernimmt sie) vor einer verurteilung einer vorverurteilung dieser personen gleich kommt. der rechtsgrundsatz der unschuldsannahme bis zum gegenteiligen beweis sollte eigentlich doch für alle menschen gültig sein?!

    RispondiElimina
  18. was verwundert die veröffentlichung der namen? eine vorverurteilung? in welcher hinsicht? das man sie ohne verurteilung öffentlich als nazis darstellt? wenn man mit ner 88 auf dem shirt rumläuft oder consdaple sachen trägt - dann bekennt man sich offenkundig dazu nazi zu sein, also is das mit der vorverurteilung wohl vom tisch...jaja wahrscheinlich wussten die lustigen jungs die nur bissl blödsinn im kopf hatten nichts von der bedeutung und landser und ähnlichen rassistischen schrott hört man sich ja auch nicht aus politischen gründen an...

    RispondiElimina
  19. Es wäre für eine Diskussion sehr hilfreich, wenn jeder Schreiber auch einen Benutzernamen wählen würde.

    Bei den vielen Anonimos hier geht der Überblick schnell verloren und keiner weiss sich für welchen Beitrag verantwortlich zeichnet.

    RispondiElimina
  20. meine beiträge damit man das nachvollziehen kann (damit hat joachim recht)

    13.11(also gestern) : 19:05; 19:43; 19:59; 20:12
    und heute der vorletzte also um 12:25 uhr

    RispondiElimina
  21. Ist es denn bewiesen, dass alle, die auf dieser liste stehn mit einem 88 tshirt rumlaufen und cosdapel tragen, lanser und ähnliches hören?

    RispondiElimina
  22. ach man, diese diskussion verliert sich in belanglosigkeiten, sorry...aber so ganz durch zufall wird man die nicht festgenommen haben

    RispondiElimina
  23. Man drängt hier Jugendliche die eine Dummheit begehen in eine Ecke aus der sie so ihr Leben lang nichtmehr herauskommen werden. Durch öffentliche Hexenverbrennungen ist niemandem geholfen, man muss mit diesen Leuten reden, ihnen klarmachen, dass Patriotismus legitim ist, auch rechts zu sein ist legitim, aber es ist nicht legitim Gewalt anzuwenden und andere zu diskriminieren.

    Aber hier in Südtirol wird lieber mit dem Finger gezeigt als Probleme gelöst.

    Während in Bozen die Faschos organisierte Kriminelle sind und teilweise schon Leute totgeprügelt haben, werden hier junge Buben wegn kleiner Schlägereien verhaftet und ihre Wohnungen durchsucht. Lächerlich!

    RispondiElimina
  24. es sind nazis, kriminelle; sosigis aber möchte das am liebsten verschweigen und redet von "dummheit".

    kaum hat ein italiener auch nur eine italienische fahne, ist er aber ein fachist, und da zeigt sosigis mit 10 fingern.

    der junge aktivist der südtiroler freiheit kann seine sympathie für die jungnazis nicht glaubhaft verbergen.

    RispondiElimina
  25. Lieber sosigis,

    willst du dich auch an den Verharmlosungen beteiligen, die das Neonazi-Problem erst zu den gemacht haben, was sie sind?

    Es wurden organisierte Überfälle auf Menschen verübt und auf diese noch eingetreten, als sie schon am Boden lagen.

    Solche Taten müssen Konsequenzen haben. Mit jugendlichen Leichtsinn wurden die Umtriebe der Neonazis seit Jahren verharmlost und kleingeredet. Es wird Zeit, dass damit Schluss ist.

    RispondiElimina
  26. und es wird zeit das die öffentlichkeit dieses problem erkennt!!!und genau wie oben erwähnt wurde wird jeder italiener gleich als faschist bezichtigt wenn sie ihren patriotismus ausleben - ich verabscheue jede art von patriotismus - aber im gegenzug sind hier überall leute zu sehen mit aufklebern und ähnlichem wie los von rom und dem land tirol die treue.......was für ein quark, aber das is dann nur heimatverbundenheit??? scheisse so fängt der ganze dreck doch erst an...macht die augen auf und greift ein...

    RispondiElimina
  27. Wo habe ich einen Italiener wegen einer italienischen Fahne als Faschist bezeichnet? Es geht darum, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, warst du schon mal in Bozen? Die ganze Stadt ist mit Casapound, Fronte Skinhead etc. Stickern zugemüllt, die Faschisten die keine kleinen Bubis sind wie diese Nazis sondern echte Kriminelle marschieren ganz gemütlich durch die Stadt und machen einen Ratscher mit den Ordnungskräften.

    Ich finde nicht, dass es eine Verharmlosung des Naziproblems in Südtirol gibt, der Staat setzt doch alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel ein um uns dauernd vor die Nase zu halten, dass wir ein achso Naziverseuchtes Land sind. Jugendliche werden monatelang beschattet und verfolgt, natürlich mit unseren Steuergeldern. Also ich glaube kaum, dass die NSDAP kurz vor der Machtübernahme steht, weil 10 Bübchen aus dem Vinschgau ein paar Fahnen bestellen um sich cool zu fühlen und ihre Lust auf Schlägereien politisch zu rechtfertigen.

    Los von Rom und dem Land Tirol die Treue Aufkleber haben NICHTS mit Neonazismus zu tun, genau das möchte die Polizei aber suggerieren, würden die Neonazis verstehen, dass ihre Ideologie für ein geteiltes Tirol steht und sie würden dies akzeptieren und Duce-Fahnen schwenken, dann könnten sie ohen große polizeiliche Probleme agieren, denn es geht hier nicht um die Gewalttaten, sondern einzig und allein darum, dass man durch die dauernden Razzien etc. Südtirol als Nazihochburg darstellen will um Patriotismus in ein schiefes Licht zu rücken.

    RispondiElimina
  28. Und es würde mich nicht wundern, wenn italienische agent provocateurs die großen Drahtzieher hinter diesen geplanten Schlägereien etc. wären...

    RispondiElimina
  29. sosigis, du spinnst komplett.

    italienische "agent provocateurs" -


    ist das die intelligenz der südtdiroler freiheit. na mohlzeit.

    RispondiElimina
  30. für norbert
    bisher wurde nur EINE person festgenommen (sicher nicht grundlos!); was für Dich belanglos ist, wird von den betroffenen wahrscheinlich ganz anders wahrgenommen. wenn jemand etwas verbrochen hat, muss er dafür gerade stehen, aber nicht wir, bzw. die medien entscheiden darüber, sondern das gericht!

    RispondiElimina
  31. es geht doch gar nicht in erster linie darum jemanden hier zu denunzieren oder zu verurteilen - dafür sind die gerichte da, da hast du vollkommen recht. es geht darum der öffentlichkeit aufzuweisen das es eben dieses naziproblem sehr wohl hier in südtirol gibt und man diese anfänge sehr deutlich unterdrücken sollte...
    und nochmal ein gedanke zu diesem ganzen definitionsmist wie er weiter oben ja schon angefangen hat (auch von mir)...diese leute nennen sich ja selber nazis und berufen sich wohl auf den sogenannten nationalsozialismus aus dunklen zeiten... mit sozialismus hatte dieses in meinen augen überhaupt nichts zu tun, genau wir die ddr kein kommunismus war, beides nur unterdrückungsysteme mit dem ziel die herrschende klasse zu bereichern und bei den nazis noch mit dem verhängnissvollen ziel einen menschenschlag zu vernichten...also wenn ich von nazis spreche benenne ich sie einfach so wie sich selber gerne hören...es sind einfach nur rassisten - und bitte jetzt nicht schreiben woher ich denn wissen will ob sie den rassisten sind und nicht nur vielleicht nationalisten...wenn ich mein vorbild in hitler sehe (sonst nennt man sich wohl kaum nhj) ist rassismus nicht von der hand zu weisen...

    RispondiElimina
  32. Ich bin kein Funktionär der Südtirole Feiheit mehr und speche hier rein als Person und was ich hier schreibe ist meine persönliche Meinung.

    Wenn du es lächerlich findest, dass ich an italienische agent provocateur glaube, dann zeigt das einfach dein mangelndes Geschichtsbewusstsein und ein Fehlen von Tatsachenkenntnis, es gibt 3 Geheimdienste in Südtirol, alle sind aktiv und haben riesige Budgets, was denkst du, machen die den ganzen Tag?

    Es geht nicht darum, dass jemand für ein Verbechen veruteilt wird, sondern darüber, dass hier aus Einzelfällen ein Problem konstruiert wird. Uh, es gibt also ein paar Nazis hier, und wie viele gewaltbereite Linke gibt es? Wieviele gewalttätige Ausländer (siehe Bozen gestern)? Wieviele gewaltbereite Faschos? Wieviele Schlägertypen die sich einfach zum Spass prügeln? Jeder von denen gehört bestraft, aber bitte nicht wegen seiner politischen Gesinnung härter bzw. milder behandelt werden.

    Ich glaube einige von euch bräuchten einen Grundkurs in Demokratie und Rechtsstaat!

    Nazis sind scheisse, sollen wir jetzt alle Leute einsperen die wir scheisse finden? Ich finde die Grünen auch total hirnrissig und glaube sie trage dazu bei unsere freie Demokatie zu unterwandern, sperren wir sie jetzt alle ein?

    RispondiElimina
  33. ach, für sosigiNURIS sind nazis und grüne auf einer stufe? interessant.

    RispondiElimina
  34. Wer ein Beispiel nicht von einer Aussage unterscheiden kann, de sollte besser nicht lese bzw. schreiben sondern sich wieder zurück auf die Couch setzen und Britt weitergucken...

    RispondiElimina
  35. für SoSigIs
    das mancinogesetz bzw.dekret sagt ganz klar aus, dass straftaten, insbesondere körperverletzung, mit rassistischem hintergrund härter bestraft werden, als "normale straftaten".
    schlechtes wird dadurch nicht besser, weil es noch schlechteres gibt!
    das beispiel von den grünen ist für mich in diesem zusammenhang nicht angebracht!

    RispondiElimina
  36. Das Mancinogesetz wird aber in Italien fast ausschlieslich gegen Deutsche angewandt, ist es dann folglich nicht auch rassistisch?

    RispondiElimina
  37. gegen deutsche? wann seid ihr jemals deutsch gewesen??? im vierten oder fünften reich???

    RispondiElimina
  38. natürlich sind wir deutsch? Warum denkst du denn, dass wir hier auf deutsch kommunizieren?

    RispondiElimina
  39. ihr lebt in einem deutschsprachigen raum, wie die österreicher und schweizer (teilweise), nicht mehr und nicht weniger...also ihr benutzt nur die deutsche sprache, aber vielleicht kommt ja euer grossdeutsches reich wie von der nhj gewünscht...
    aber dann gibts hoffentlich einen schwarzen block auch hier der dagegen angeht---
    ich bin nicht stolz deutsch zu sein und trotzdem bin ich das - aber nur im pass...

    RispondiElimina
  40. Du kennst glaub ich den Unterschied zwischen der deutschen Kulturnation und der Bundesrepublik Deutschland nicht... Geschichte zu lernen würde dir echt gut tun, dann verstehst du vielleicht auch den Unterschied zwischen Staat und Nation.

    Findest du es schlimm, dass es eine deutsche Kulturnation mit gemeinsamer Geschichte und gemeinsamen Traditionen gibt? Willst du uns mir absprechen zu dieser Kulturnation zu gehören nur weil du keine Ahnung davon hast, dass uns unsere Herkunft prägt?

    Was hat daa bitte mit Pangermanismus zu tun? Ich fühle mich als Angehöriger der deutschen Kultur, genauso wie sich ein Serbe als angehöriger der slawischen Kultur sieht...

    RispondiElimina
  41. die "deutsche Kulturnation" gibt es nicht, das ist Schwachsinn. Lern DU erst einmal Geschichte. Du tust immer so, als wären die anderen Ignoranten, der größte Ignorant bist Du. Es ist Pangermanismus, was sonst.

    RispondiElimina
  42. "die "deutsche Kulturnation" gibt es nicht"

    haha - du bist ja noch lächerlicher als die Holocaustleugner!

    RispondiElimina
  43. Für die Nazis steigst du auf die Barrikaden, du bist wohl nicht der richtige, um über Holocaustleugner zu befinden.

    RispondiElimina
  44. holocaustleugner sind nicht lächerlich - sie sind einfach nur dumm - und das in einem extremen mass - und diese dummheit wird bei vielen auch nicht durch worte behoben werden können- sie haben sich gegen jede denkweise abgeschottet, naja ich auch in einem gewissen mass - gegen rassistische, kapitalgeschwängerte denkweisen bin ich immun...
    von einer deutschen kulturnation habe ich auch noch nichs gehört...meinst wohl die spachgruppenzugehörigkeit, diese spreche ich ja auch niemanden ab - erklär mir doch mal bitte den unterschied zwischen nation und staat? gehören jetzt alle polen mit zur deutschen nation? war ja mal deutsches reich, oder gehören nur die zur nation die diese sprache sprechen? dann fallen ja hier die ladiner gleich raus oder im osten deutschlands die sorben - was sind die dann? oder wie lange musst du in der geschichte rumwühlen um einen zeitpunkt zu finden an dem es passt nationenzugehörigkeit zu begründen...dieses ganze gerede um staat, nation, rasse kotzt mich an!!!du bist mensch (nichtmal das ist für mich ein kompliment) und bist nur durch zufall da geboren wo du geboren bist (ok, kannst deinen homophoben idiotischen gott als lenker ins spiel bringen . . . )!!!

    RispondiElimina
  45. @ so sigis
    es ist doch wirklich lächerlich auf welchen ebenen du dich begiebts. dass es bei dor nhj und gänzlich harmlose burschen handelt stimmit sicher nicht, ich hatte schon des öfteren mit diesen im negativen sinne zu tun.
    patriotismus gut und recht aber in südtirol ziemlich oft der sprung in den rechtsradikalismus. siehe bestimmte dörfer (völlan, tisens, ultental, passeier) wo dies der fall ist. dort ist oft keine klare grenze zwischen patriotismus und faschismus. mann nenne solche personen auch gern "nazitscheggl"!

    RispondiElimina
  46. eine nation ist immer eine konsturktion, eine im nachhinein sich vollziehende projektion. sie definiert sich über austauschbare "merkmale" und vor allem negativdefinitonen, sprich ab-und ausgrenzung.

    mit der nation verhält es sich wie mit gott, beide existieren nur für den/die jenige/n, welche/r an sie glaubt.

    RispondiElimina
  47. @Anonimo
    Ich steige nicht für die Nazis auf die Barrikaden, sondern für den Rechtsstaat, die Demokratie und die Meinungsfreiheit! - kennst du den Unterschied? - Aber lieber Mateo, du traust dich nichtmal unter deinem eigenen Namen zu schreiben, weil du weist das du Blödsinn von dir gibts, aber deine Schreibweise verrät dich...

    @norbert + Julian
    Deine Beispiele mit den Sorben und Ladinern zeigen doch genau den Unterschied zwischen Staat, Land und Nation. Die deutschen Südtiroler gehören zur deutschen Nation, die ladinischen zur ladinischen und die italienischen zur italienischen, wir leben aber im gleichen Land und wenn wir ein eigenständiger Staat wären, dann wären wir ein multinationaler Staat - wie die Schweiz.

    Habe jetzt mein Lexikon rausgekramt und zeig dir eine offizielle Definition:

    Nation "Gemeinschaft von Menschen mit dem Bewußtsein gleicher politisch-kultureller Verganenheit, die sich durch gemeinsame Geschichte und Sprache verbunden fühlen."

    Staat "politische, verwaltungstechnische und geografische Organisationseinheit"

    Wenn du tiefer gehen willst musst du dich mit politischer Philosophie beschäftigen...

    Zum Begriff Kulturnation: http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturnation erklärt es recht gut.

    Natürlich bin ich durch Zufall als Teil der deutschen Kulturnation geboren, muss ich mich jetzt dafür schämen? Nein, jeder hat das Recht seine Nation und seine Kultur zu lieben.

    Zur "Glaubensfrage", wenn ich ein rotes Tuch vor mir liegen habe und nicht an die Existenz der Farbe rot glaube, ist das Tuch dann trotzdem rot?

    RispondiElimina
  48. @slime

    Ja, die Tschegglnazis gibt es natürlich und nicht nur in Tälern sondern auch in Städten, aber das sind einfach dumme Buben die sich dem Gruppenzwang unterordnen, die werden auch noch erwachsen und schämen sich irgendwann für ihre Vergangenheit - hier brauchts aber Aufklärung und keine staatliche Gewalt!

    eigentlich schon witzig, die meisten hier sehen sich als links aber rechtfertigen den starken Staat der gegen "politisch Extreme" hart vorgeht, aber wenn es gegen die "eigenen Leute" geht (G8 etc.) dann ändert ihr eure Meinung und die Polizei ist wieder böse?

    Ich bin wenigstens unabhängig und fordere so wenig Staat wie möglich für alle! - Polizei nur gegen Verbrecher und nicht gegen alle anderen, weil die wahren Verbrecher ja mit der Regierung verbandelt sind.

    RispondiElimina
  49. nazis sind nicht dumm, nazis sind kriminell

    RispondiElimina
  50. nazis sind dumm und kriminell!!!wobei man kriminell auslegen kann wie man will - dummheit in dem sinne nicht...

    wäre südtirol ein eigener staat - ja dann wäre das ein vielvölkerstaat - aber das ist ja genau das was diese "dumen buben" nicht wollen...die ladiner würden sie vielleicht noch akzeptieren, aber es gibt ja nun auch italiener hier - sollten die dann alle deportiert werden?
    die sache mit staat,nation,volk,blablabla hab ich auch nochmal nachgelesen und hat meine meinung nicht geändert - jedwege nationalistischen, patriotischen gedanken führen unweigerlich zum rassismus - versteckt oder nicht....die glaubensfrage habe ich mit dazugenommen, weil das in südtirol ja so fest verwurzelt ist und auch ein streit über die kreuze in den klassenzimmern entbrannt ist - das ist für mich auch rassismus...trennung von kirche und staat ist ja nun auch mal bei euch in der verfassung verankert...aber dann kommt man wieder darauf zurück das das tradition ist - aber dann unterdrückt man andersdenkende - wenn jemand in die kirche gehen will kann er das ja machen, aber was hat dieser dreck in der schule zu suchen???ok ich schweife vom thema ab...

    RispondiElimina
  51. das beispsiel mit dem tuch ist nicht sonderlich gut überlegt und ausgewählt.

    bei der farbe rot handelt es isch um die physikalische eigenschaft eines objektes, natürlich ist dieses objekt weiterhin rot, soll heißen, absorbiert weiterhin gewisse wellenlängen, wärend es andere reflektiert, auch wenn ich behaupte, es sei grün.

    bei der nation handelt es sich um eine konstruktion, bei welcher vermeintliche "gemeinsamkeiten" und "differenzen" eine eigene gemeinschaft konstituieren sollen. es handelt sich hierbei folglich nicht um eine physikalische eigenschaft, sondern um ein soziologisches/politisches moment. ich kann nun die nation über sprache, traditionen usw... definieren und mir somit einbilden, die unter diese definition fallenden menschen hätten gewisse besondere, quasi ihrer natur entsprechende vorraussetzungen, friedlich und kompromissfähig oder dergleichen miteinander zu leben. dies hat natürlich gewisse empirische validität, aber auch nur, wenn ich selektiv betrachte. theoretisch könnte ich eine "nation" auch aus golfspielern konstruieren, golfspieler untereinander verstehen sich auch auf dem level ihres sports und in bezug auf andere thematiken womöglich gar nicht.

    der begriff "nation" ist ein zentraler fetisch im denken des bürgerlichen subjekts, welches ihn zu einer naturkonstante erheben will, einer kritischen betrachtung hält dieses verständnis meiner ansicht jedoch nicht stand.

    diese biologisierung des sozialen, welche mit den assoziationen um die nation einhergeht, ist unzureichend und falsch.

    eine nation und auch eine kulturnation sind ideologische/machtpolitische konstrukte, welche anfangs dazu dienten, die herrschaft des adels und der vielvölkerstaaten zu brechen, um dem aufkommenden bürgertum den weg zu bereiten. in dieser hinsicht entfaltete die "erfindung" von nationen auch ein emanzipatorisches pontenzial, welches jedoch auch stets den keim des rassismus und der ausgrenzung in sich trug.

    zitat aus einem meiner texte (funktion des rituals im postmodernen staat):

    " Es ist Rousseau, welcher durch sein Bemühen der Befreiung vom Feudalwesen und Erschaffung von Nationalstaatlichkeit, sämtliche biologisierenden Theorien Lügen straft. Durch den Versuch, theoretisch zu reflektieren, was für die Nationenbildung benötigt wird, tritt aus Rousseaus Schriften klar hervor, dass es sich dabei um eine Konstruktion handelt. Nationen entstanden in einem bestimmten historischen Kontext, zu einer bestimmten Zeit, mit spezifischen gesellschaftlichen Vorraussetzungen und nicht aufgrund natürlicher Notwendigkeit."

    für diejenigen, welche der text evtl. interessiert:

    http://julianzoeschg.twoday.net/stories/funktion-des-rituals-im-postmodernen-staat/

    RispondiElimina
  52. Natürlich, der Gesellschaftsvertrag ist auch ein "Konstrukt" der Menschen um sich aus der dauernden Angst zu befreien. Die Nation ist praktisch auch eine Art territorialer und kultureller Gesellschaftsvertrag, um der Anarchie und dem Chaos vorzubeugen.

    Wenn du aber solche "Konstrukte" ablehnst, dann lehnst du unsere ganze Gesellschaft ab und wünscht dir ein darwinistisches System in dem jeder jeden bekämpft?

    RispondiElimina
  53. zunächst einmal hab ich nur versucht, diesem nebendiskurs um die nation hier eine analytische richtung zu geben. der großteil meiner überlegungen bewegt sich nicht auf einem normativen, sondern auf einem feststellenden niveau.

    ich mache aber auch kein geheimnis daraus, dass ich das konstrukt nation für kritikwürdig halte, das impliziert jedoch nicht, dass ich alle gesellschaftlichen konstrukte prinzipiell ablehen und schon gar nicht, dass ich ein sozialdarwinistischen system präferieren würde.

    RispondiElimina
  54. ich dachte in Italien gilt noch der altmodische Satz "in dubio pro reo" aber anscheinend gilt das nicht für den Antifa Blog und auch nicht für die NSTZ.

    Die jungs sind nicht verurteilt und bis dahin sollte man sie auch nicht als verbrecher darstellen.

    RispondiElimina
  55. Komisch, ich kann im Artikel nichts davon lesen, dass wir Vorverurteilungen ausgesprochen hätten. Kannst du mir betreffenden Satz oder Passage bitte zeigen?

    Wenn schon musst du auf die älteren Artikel verweisen, in denen wir konkrete Fälle besprochen haben, von denen zum Großteil nichts in der Zeitung zu lesen ist.

    Persönlich hatte ich mit der NHJ auch schon mehr als nur einmal das Vergnügen. Glaube mir, unschuldig sind die ganz sicher nicht.

    RispondiElimina
  56. Während Kinderschänder, Drogendealer usw. nur mit den Initialen und OHNE Foto in den Medien abgebildet werden scheint man es bei Nazis nicht so genau zu nehmen. Auch wird mit der Veröffentlichung der Namen und Fotos nicht gewartet bis ein Urteil gesprochen wird. Aber wen wundert das noch in diesem Land wo ein Mafioso Regierungschef ist und aus jugendlichen Dummheiten Staatsaffären gemacht werden und niemand den Mumm hat sowas anzuprangern. Im Gegenteil, es wird noch eifrig Beifall geklatscht. Ein Jugendlicher der angeblich in Schlägereien verwickelt war wird eingesperrt u. wirkliche Kriminelle wie Berlusconi u.v.m. können sich auf Volkskosten mit Huren vergnügen. Gute Nacht Rechtsstaat.

    RispondiElimina
  57. Ein Unrecht wiegt ein anderes nicht auf, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    RispondiElimina
  58. Es gibt für mich keinen Grund den vollen Namen, Alter und Wohnort der Verhafteten zu veröffentlichen. Wenn du da anderer Meinung bist nenn mir doch einen.

    Und zu Joachims Frage nach der betreffenden Passage möchte ich folgenden Satz zitieren aus dem Artikel zitieren : "Die 17 Neonazis:" und dann folgen die Namen der Beschuldigten.

    Wenn das keine Vorverurteilung ist ?? Und weiters sind auf dem Foto von Eventguide.it die angeblichen Mitglieder (auch die minderjährigen) trotz des schwarzen Balkens für Ortsansässige z.B. Arbeitgeber gut und eindeutig zu erkennen.

    Das was hier gemacht wird hat nichts mit Journalismus/Berichterstattung zu tun, sondern ist eine Vorverurteilung, eine Abstempelung, leztenendes Vouyerismus.

    Das kann man natürlich machen, gehört aber in den unteren Bereich der Kommode.

    RispondiElimina
  59. wenn man so für eventguide posiert und solche fotos sind seit jahren online hat man sicher kein problem das das im internet auf einer andere page isch, und dazu nocht die gesichter verschleiert. selbst schuld!

    RispondiElimina
  60. Das Foto auf eventguide ist öffentlich zugänglich und wurde dort bereits von tausenden Menschen gesehen. Nun ist es plötzlich ein Problem, wenn wir es, noch dazu mit Balken, auf dieser Seite zeigen? Eine eigentümliche Logik. Wenn man ein Problem damit hat, dass ein Foto von einem selbst im Internet auftaucht, dann wäre es vielleicht besser nicht für ein Kamerateam zu posieren, dass Fotos für eine südtirolweit bekannte Lifestyle-Seite ablichtet. Noch dazu schön mit Nazigruss.

    Eines lass dir gesagt sein:
    Die genannten Personen können froh sein, wenn nicht alle ihre Taten ans Tageslicht kommen und sie sich für diese auch noch verantworten müssen. Zwar wurde bereits mehrmals darauf eingegangen, aber ich kann dir gerne noch einen Überblick über die "netten Aktionen" dieser Herrschaften geben, von Überfällen auf Jugendzentren, bis hin zum gezielten auflauern mit Baseballschlägern und anderen tollen Gegenständen.

    Du betreibst hier einen "Opferschutz" von Menschen, die kein Erbarmen mit ihren Opfern hatten. Hast du schon einmal an den jungen Mann gedacht, der von Defatsch im Vinschgau niedergeschlagen wurde? Der Junge leidet heute noch darunter, aber es ist ja wichtiger sich der armen Nazis zu erbarmen, schließlich sind sie ja nur missverstandenen junge Leute, die niemanden etwas zu Leide wollen.

    In den Zeitungen und anderen Medien kann man vor Prozessen meist die Namen der Angeklagten lesen, eine Schuld ist deswegen noch lange nicht gegeben. Hierfür reicht ein Blick in die Dolomiten. Namen werden dort keineswegs immer nur abgekürzt, wie hier fälschlich behauptet.

    Mag sein, dass ich in dieser Sache nicht objektiv bin, das hat aber damit zu tun, dass mir diese Jungs nicht unbekannt sind und ich sehr genau weiss was sie auf dem Kärbholz haben, schließlich war ich oft genug selbst dabei, als sie in Aktion traten. Ich kann mich beispielsweise noch gut an die Begegnung mit den netten jungen Männern der NHJ erinnern, die mich auf dem Weg zu einem Konzert in Naturns sehr nett angesprochen haben und mir mit ihren Stöcken wohl nur den genauen Weg weisen wollten.

    RispondiElimina
  61. ich möchte mich doch nochmal hier einbringen...
    irgendwie "verkommt" das hier (entschuldigt bitte die wortwahl) zu einer rechtfertigung warum man gegen nazis ist - zumindest kommt mir das so vor - ich muss mich (und jeder normal denkende mensch-zumindest in dieser hinsicht-gewaltbereitschaft hin oder her um diesem dasein einhalt zu gebieten muss man dann wieder für sich entscheiden)nicht rechtfertigen warum ich für mich persönlich diese idioten verurteile und ich bin auch dafür das sich hier leute einbringen die das vielleicht anders sehen, aber was man dann hier manchmal zu lesen bekommt grenzt an dummheit, damit meine ich dieses dumme verherrlichen dieser szene(nhj) oder vielleicht isses auch nur weil man seine augen vor offensichtlichen problemen nur zu gern verschliesst...genau daran sieht man auch wie fliessend die grenze zwischen heimatverbundenheit und rassismus ist - für mich beides unnütze dinge

    RispondiElimina
  62. so ein gesocks wie euch sollte man vergasen ..... ne dazu wäre das gas sogar zu schade euch sollte man klein heckseln und versenken ihr dreckigen parasiten! 1.Ihr wascht euch nicht 2. ihr wollt euch ins rampenlicht stellen mit einer total sinnlosen sache ha antifaschismus .... jetzt mal ehrlich was seit ihr für hampel männer? Das zeitalter des internetz rückt näher schlachten werden demnächst da ausgeführt und auch wahllzüge und wahlen etc meine freunde!!! Ich sag nur eines ! DAS 3. REICH KOMMT WIEDER UND ICH WERDE DAFÜR SORGEN ! SIEG HEIL! SIIIEG HEIL!!

    RispondiElimina
  63. Questo commento è stato eliminato dall'autore.

    RispondiElimina
  64. was seit ihr penner für ein haufen von behinderten parasiten!!!!!!!!!!Antifa hahahahahaahaahaha

    RispondiElimina
  65. parasiten hin oder her, aber die leben...
    kacknazis in südtirol - lernt deutsch ihr un"DEUTSCHEN"!!!

    RispondiElimina